Eine Glaubenstruhe für die Kita

 „Gemeinsam leben – miteinander feiern.“ Mit diesem Motto startete die katholische Kirchengemeinde Clemens August Graf von Galen aus Hamm am 16. Januar in das Projekt „Kita – Lebensort des Glaubens“. Im Pfarrzentrum informierte Standortbegleiterin Viola Fromme-Seifert zu Beginn der Veranstaltung 40 pädagogische Fachkräfte aus drei Kitas und das Pastoralteam der Pfarrei über die Inhalte des Projekts.

Nach der Einführung wartete eine große Überraschung auf die Teilnehmenden: die Glaubenstruhe. Die Projektgruppe – bestehend aus den drei Kitaleitungen, interessierten Fachkräften, der Verbundleitung Nicole Schreckenberg und Pfarrer Davis Puthussery – hatte mit viel Engagement eine Holzkiste mit buntem Praxismaterial und einem Ordner mit Erklärungen zu Christentum und Islam gepackt. Voller Begeisterung stöberten die Teilnehmenden in der Glaubenstruhe und unterzogen die  Materialien gleich einer Tauglichkeitsprüfung. Alle Beteiligten sprühten dabei geradezu vor Ideen zur Umsetzung der Dinge im Kita-Alltag.

Am Nachmittag war „über den Tellerand schauen“ angesagt: Mit Unterstützung der Muslima Naciye Kamcili-Yildiz tasteten sich die Teilnehmenden an ihre Unsicherheiten in Punkto Islam heran und konnten konkrete Praxisschritte für den multikulturellen Alltag in der Kita erarbeiten. Am Ende des Tages freute sich Nicole Schreckenberg über die erste gemeinsame Wegetappe: „Mit diesem Projekt  wird unser Ziel Realität – die Kita ist gelebter Glaubensort der Pfarrei!“ 

Logo Bistum Münster